Behörde [Definition]

 

Die Zahl der Mitglieder und die Organisation der Gemeindebehörden werden innerhalb der gesetzlichen Schranken durch die Gemeindeordnung bestimmt. Zum Wesen der Behörde gehört es, dass sie nach aussen für das Gemeindewesen in Erscheinung tritt und mit Wirkung nach aussen Verwaltungstätigkeit ausübt.

Als Behörden gelten die Gemeindevorsteherschaft (Gemeinderat), die Rechnungsprüfungskommission, das Wahlbüro und die Kommissionen mit selbständigen Verwaltungsbefugnissen.

Legislative

Der Gemeindeversammlung (es sind jeweils etwa 40 von gut 1‘000 Stimmberechtigten anwesend) obliegen die wichtigen Geschäfte wie Abnahme von Rechnung und Budget, Festlegung des Steuerfusses, Wahl von Behörden, Einbürgerungen, Uebernahme von neuen Aufgaben, Kredite und Vorhaben gemäss Gemeindeordnung etc. Für eine Revision der Gemeindeordnung bedarf es einer Urnenabstimmung. Ebenso sind Projekte, welche eine gewisse Summe übersteigen den Stimmberechtigen an der Urne vorzulegen. Details dazu entnehmen Sie der Gemeindeordnung.

Exekutive

Dem Gemeinderat gehören der Gemeindepräsident und vier weitere Ressortvorsteher an. Die Wahlen finden jeweils alle vier Jahre im Frühjahr statt. Eine Amtsperiode dauert jeweils vier Jahre (Ausnahme Friedensrichter: 6 Jahre). Die Sitzungen des Gemeinderates finden vierzehntäglich Woche statt.

Judikative

Für die Gemeinde Schöfflisdorf ist erstinstanzlich der Friedensrichter zuständig. Das zuständige Bezirksgericht ist in Dielsdorf domiziliert.

Behördenwahlen

Die Mitglieder des Gemeinderates, der Rechnungsprüfungskommission (RPK) und der Sozialbehörde werden gemäss Gemeindeordnung an der Urne gewählt.

Die Mitglieder des Wahlbüros werden an der Gemeindeversammlung gewählt.

Die Abordnung in die diversen weiteren Kommissionen erfolgen in der Regel durch den Gemeinderat.

 

Sie möchten mehr über das politische System der Schweiz wissen? Die untenstehenden Links geben Ihnen weitere Information zur Thematik.

Links: